Möwe und Mozart

Uraufführung Komödie von Peter Limburg. Mit: Doris Kunstmann, Peter Fricke, René Oltmanns. Regie: Matthias Freihof. Ausstattung: Stephan Mannteuffel. Theater im Rathaus Essen. Ausdrucksstarke Charakterdarsteller, witzige geistreiche Dialoge, großartiger Theaterabend.

Liebe kennt kein Alter, das Alter vergisst höchstens die Liebe! Das kann Sofia in diesem mit viel zärtlichem Humor erzählten Großstadtmärchen nicht passieren! Die Aufgabe, der sie sich täglich stellt, heißt Lebensverzauberung. Immer optimistisch begegnet sie, die schon als Kind Möwe genannt wurde, allen Widerwärtigkeiten dadurch, dass sie das schnöde Sein in schönen Schein verwandelt.
‚Mozart’ Herbert, Komponist einer unvollendeten Nebelsinfonie, die er Werbemusiken z. B. für Tomatensuppe geopfert hat, ist ihr genaues Gegenteil! Festgefahren in seinem eigenbrötlerischen Pessimismus tut er alles, um die Anmache der Möwe zu ignorieren, die eines Tages auf ‚seiner’ Stammparkbank sitzt und ihm, weil sie einfach nie ihren Schnabel hält, furchtbar auf die Nerven geht. Dass Sofia in Herberts Leben hineingeflattert ist und beginnt, seinen Alltag komplett auf den Kopf zu stellen, war die Idee seines Neffen Carl, der für seinen Onkel zum Amor wurde, um ihn aus seiner Vereinsamung zu befreien. Zunächst wehrt dieser sich noch heftig, doch jeder Widerstand erweist sich als zwecklos, und so lässt er sich notgedrungen auf Sofia ein… und muss plötzlich sogar um das Zusammensein mit der Möwe, die ihre Verletzlichkeit immer verborgen hat, bangen, als sie ihm beinahe davon schwebt.

Bei allem Humor hat die kurzweilige Komödie über die Liebe im Spätsommer des Lebens eine berührende Intensität. Warum in diesem Verwirrspiel der Gefühle zwischen zwei Charakteren, die unterschiedlicher nicht sein könnten, vieles ganz anders ist, als es scheint, soll hier nicht verraten werden.
Ein garantiertes Theatervergnügen!

Pressestimmen
Ein wunderbarer, gefühlvoller, poetischer Theaterabend. Begeistert feierte das Publikum die Premiere (…) Mit Doris Kunstmann und Peter Fricke ist die Komödie ideal besetzt. Die Herzen der Zuschauer werden mit facettenreichem Spiel gerührt. Abgerundet wird die perfekte Unterhaltung durch ein ungemein stimmungsvolles Bühnenbild. Ein großartiger Höhepunkt. Wirklich sehenswert. Jörg Hakendahl, BILD-Bundesausgabe, 19.05.2011

Es geht um die Liebe im Alter – auf zugleich philosophische und urkomische Weise. Großen Reiz gewinnt das Ganze durch die witzigen und geistreichen Dialoge. Die rasanten Wortwechsel gewinnen zusätzlichen Witz durch die beiden Hauptdarsteller.
Lars Wallerang, Westdeutsche Zeitung, 20.05.2011
 
Doris Kunstmann und Peter Fricke – ein absolutes Dream-Team. Peter Limburg hat in „Möwe und Mozart´“ Paraderollen für die TV- und Theater-Ikonen geschrieben. Und die zeigen die ganze Palette ihres Könnens: feine Sprechtechnik, Humor, Bissigkeit und Melancholie. Himmlisch: Peter Fricke, Doris Kunstmann und René Oltmann. Ein tolles Stück. Und ein großer Erfolg.
Barbara Kirchner und Gisela Rudolph, Express, 20.05.2011
Peter Limburgs bezaubernde Komödie zeigt unterhaltsam aber auch eindrucksvoll und rührend, dass Liebe keine Frage des Alters ist. Amüsante Episoden (…) mischen sich mit gefühlvollen Szenen. Doch am Ende siegt die Romantik über die Rechthaberei und Starrköpfigkeit.
Therapie online: Das Lifestylemagazin, 19.05.2011, (www.therapie-online.de)
Cube 521 1-3, Driicht, Marnach, Luxembourg

Kalender

Newsletter

Saalplan

Aufgrund der steigenden Nachfrage unseres Publikums wurde unser Saal vergrößert. Hier können Sie unseren neuen Saalplan als PDF-Datei herunterladen.

Presse-Bereich

connexion

Pressematerial finden Sie, wenn verfügbar, bei der jeweiligen Vorstellung unter „Presse“.

Ungültige E-mail oder Passwort. Es kann sein, dass das Konto noch nicht freigeschaltet wurde.

Anmeldung beantragen
Bei ihrer Anmeldung ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie ihre Angaben.
Ihre Anmeldung ist gespeichert. Ihr Konto wird demnächst freigeschaltet.