India meets Europe - Pandit Deobrat Mishra & Friends

Erwachsene:18.00€ / Gruppe:15.00€ / < 26 Jahren:9.00

Klassische indische Musik - North Indian Classical Music meets Jazz. Mit dem Auftritt einer klassischen indischen Tänzerin. Pandit Shivnath Mishra, sitar. Pandit Deobrat Mishra, sitar & vocals. Prashant Mishra, tabla. Jeff Herr, drums. Damien Prud’homme, sax, flute, clarinet

Wenn drei Musiker, die drei Generationen der klassischen indischen Musik verkörpern, und die der „Academy of Indian Classical Music“ von Varanasi (Benares) angehören, mit zwei bekannten luxembur­gischen Jazzmusikern zusammentreffen, dann muss das zu atembe­raubenden Improvisationen und unerwarteten Musikklängen führen, in denen sich meditative und spannungsgeladene Höhepunkte abwechseln. Eine interkulturelle Begegnung, die man sich nicht entgehen lassen soll.

Unter der Schirmherrschaft des Honorargeneralkonsuls von Indien in Luxemburg, Herr Ambi Venkataraman.

Pandit Shivnath Mishra (Sitar), sein Sohn Pandit Deobrat Mishra (Sitar & Gesang) und sein Enkel Prashant Mishra (Tabla) haben alle drei die Akademie für klassische indische Musik in Varanasi (Benares) in Indien besucht. Sie repräsentieren 3 Generationen klassischer indischer Musik mit einem Erbe von mehr als 500 Jahren traditioneller Musikkultur. Pandit Shivnath Mishra ist nicht nur Professor an der Sanskrit Universität in Benares, sondern auch Meister der Sitar und wird zudem als einer der weltbesten Sitar-Musiker angesehen. Sein Sohn Pandit Deobrat Mishra erhielt 1995 den 1. Preis als bester Sitarspieler in der Kategorie « junge Talente » (Youth Festival Award of the best sitarplayers in 1995). Im Jahr 2000 wurde Deobrath Mishra mit dem SurMani Award (Jewels of sound) in Mumbai/Indien ausgezeichnet (gleichzusetzen mit dem Grammy Award). Im Jahr 2001 wurde Deobrat Mishra zum Sitar-Meister ernannt.

Prashant Mishra spielt Tabla seitdem er sechs Jahre alt ist und gilt als einer der größten jungen Tablavirtuosen der heutigen Zeit. Improvisation und musikalische Feinfühligkeit, zwei Aspekte, die sowohl in der klassischen indischen Musik als auch im europäischen Jazz und in der elektronischen Musik von größter Bedeutung sind, machen aus dieser musikalischen Begegnung ein außergewöhnliches und einzigartiges Erlebnis.

Jeff Herr (Schlagzeug) und Damien Prud’homme (Saxophon) sind zwei Jazzmusiker, die nicht nur für ihr beeindruckendes musikalisches Feeling bekannt sind, sondern auch für ihr erstaunliches Improvisationstalent.

Cube 521 1-3, Driicht, Marnach, Luxembourg

Kalender

Newsletter

Saalplan

Aufgrund der steigenden Nachfrage unseres Publikums wurde unser Saal vergrößert. Hier können Sie unseren neuen Saalplan als PDF-Datei herunterladen.

Presse-Bereich

connexion

Pressematerial finden Sie, wenn verfügbar, bei der jeweiligen Vorstellung unter „Presse“.

Ungültige E-mail oder Passwort. Es kann sein, dass das Konto noch nicht freigeschaltet wurde.

Anmeldung beantragen
Bei ihrer Anmeldung ist ein Fehler aufgetreten. Bitte überprüfen Sie ihre Angaben.
Ihre Anmeldung ist gespeichert. Ihr Konto wird demnächst freigeschaltet.